Willkommen in meiner Tierheilpraxis in Aschersleben
Verhaltenstherapie & Gesundheitsberatung für Haustiere - Verkauf von Frostfleisch

Bleib

Man braucht:
Eine Katze, die Sitz oder Platz (ich erkläre mit Sitz, geht aber genauso im Platz) kann.
Clicker
Leckerlis
 
Schicken Sie Ihre Katze ins Sitz. Clicken Sie und geben Ihr ein Leckerli. Nun nehmen Sie eine Hand hoch und halten diese für das Tier gut sichtbar hin.
Ihre Katze wird Sie anschauen, dafür bekommt sie schon den ersten C& B (Click & Belohnung). Achten Sie darauf, dass Ihre Katze sitzen bleibt.
Nun gehen Sie einen halben Schritt rückwärts und gleich wieder nach vorn, Click und Leckerchen, wenn Ihre Katze sitzen geblieben ist. Diesen Schritt sollten Sie einige Zeit üben, sodass Ihre Katze begreifen kann, dass wenn sie sitzen bleibt, sie alles richtig macht.
 
Sollte Ihre Katze aufstehen, um Ihnen nachzulaufen, sagen Sie nichts und beginnen einfach von vorn.
Nun steigern Sie die Übung, indem Sie einen ganzen Schritt zurückgehen, dann anderthalb, dann zwei.
Sobald Sie ein bis zwei Schritte rückwärtsgehen können und Ihre Katze sitzen bleibt, können Sie nun das Kommando einführen, z.B „bleib, warte.“
Wichtig! Sie müssen diese ein bis zwei Schritte mit dem Kommando eine Weile üben, sodass Ihre Katze den Zusammenhang zwischen dem Kommando und der Übung verstehen kann.
Der Grund, warum Sie genau an dieser Stelle das Kommando einführen sollen, ist folgender: Wenn Sie sich später umdrehen und weggehen, kann Ihre Katze das Handzeichen nicht mehr sehen.
Sobald Ihre Katze weiß, dass „bleib“ bedeutet, dass sie warten muss, können Sie aus zwei ruhig 3- 5 Schritte werden lassen. Steigern Sie diese Übung. Kommt Ihnen Ihre Katze einmal hinterher, ging es für sie zu schnell und Sie sollten den Schwierigkeitsgrad langsamer steigern.
Wenn Sie nun weit genug gehen können, können Sie beginnen sich umzudrehen und wegzugehen.
Denken Sie daran immer kleinschrittig zu steigern.
 
Steigerungsmöglichkeiten der Bleib Übung:
 
1. Möglichkeit: die Dauer
Ihre Katze lernt immer länger einfach da zu sitzen, während Sie ein paar Schritte (also auf Distanz) stehen. Verlängern Sie die Zeit immer in kleinen Schritten, aus 4 Sekunden werden 6 dann 8, lassen Sie aber nicht nur die Zeit länger werden, sondern machen Sie auch immer mal wieder eine kürzere Zeit, sodass die Übung spannend und interessant bleibt. Überfordern Sie Ihre Katze nicht, zeigen Sie ihr in kleinen Zeitschritten, dass es sich lohnt zu warten.
 
2. Möglichkeit: die Entfernung
Gehen Sie immer weiter weg von Ihrer Katzen, angefangen von 2, dann 3, dann 4 Schritten usw.
Irgendwann können Sie auch den Raum wechseln. Aber auch hier gilt immer in kleinen Schritten steigern.
Sie können auch in einem Raum hin und her gehen während Ihre Katze sitzen bleibt.
 
Seien Sie kreativ und üben Sie in kleinen Schritten mit wenig Ablenkung am Anfang.